Menü Menü

Die 1940-er Jahre

Aufbruch in die Zukunft

Josef Anstoetz schreibt das erste Kapitel der Unternehmensgeschichte. Unter dem Namen JAB – die Kurzform für Josef Anstoetz Bielefeld – eröffnet der textilaffine Kaufmann 1946 einen Großhandel für Dekorations- und Möbelstoffe. Schon nach drei Jahren laufen die Geschäfte so gut, dass die angemieteten Räume in der „Spinnerei Vorwärts“ zu klein werden. Um weiter expandieren zu können, verlegt er seinen Firmensitz in die Rohrteichstraße 35a.

Die 1950-er Jahre

Grundstein für neue Möglichkeiten

Das Geschäft zieht an. Als besonderer Service für den wachsenden Kundenstamm werden 1951 die ersten vier gebundenen Musterbücher veröffentlicht. Noch im gleichen Jahr tritt Heinz Anstoetz, der Neffe des Firmengründers, in das Unternehmen ein. Das Jahr 1955 ist überschattet durch den plötzlichen Tod von Josef Anstoetz. Als Nachfolger übernimmt nun Heinz Anstoetz das Ruder der aufstrebenden Firma, die mittlerweile 28 feste Mitarbeiter zu ihrer Belegschaft zählt. Nur ein Jahr später erweitert der neue Chef das Spektrum von JAB um die Sparte Polstermöbel und gründet die Manufaktur BW Bielefelder Werkstätten. 1959 erfolgt der erste Spatenstich für einen groß angelegten Geschäftskomplex in Bielefeld-Oldentrup. Die Potsdamer Straße 160 wird zum neuen Firmensitz von JAB. Die ersten Ausstellungsräume im Inland werden eröffnet.

Die 1960-er Jahre

Erweiterung der Perspektiven

1961 steht der systematische Aufbau des Exportmarkts auf dem Programm. Die hochwertigen Wohntextilien und Polstermöbel von JAB stoßen auch jenseits der deutschen Grenzen auf reges Interesse. 1965 ist die Belegschaft auf 157 Mitarbeiter angewachsen und hat sich somit in nur einem halben Jahrzehnt mehr als verfünffacht. 1968 wird die erste Auslandsdependance von JAB eröffnet – die Société des Créations JAB mit Ausstellungsräumen in Paris und Lyon. Ein Jahr später wird JAB Dekorationen ins Leben gerufen. Die neue Produktionsabteilung des Textilverlags unterstützt Objektausstatter bei der Fertigung von hochwertigen Dekorationen und Polsterarbeiten. 

Die 1970-er Jahre

Solides Wachstum

1971 bricht mit der Inbetriebnahme der ersten EDV-Anlage UNIVAC das Computerzeitalter bei JAB an. Die Firmengründung der italienischen Società Creazioni JAB in Mailand und Rom im Jahr 1973 kurbelt die Auslandgeschäfte des Unternehmens an. Ein Jahr später erfolgt die Gründung von JAB Teppiche, einem Teppichverlag für textile Bodenbeläge mit eigener Handkunst-Manufaktur. Die Belegschaft wächst auf 507 Mitarbeiter. 1977 wird der Neubau für BW Bielefelder Werkstätten in der Potsdamer Straße 180 fertiggestellt. Mit der Eröffnung von JAB International Furnishings im Jahr 1979 positioniert sich das deutsche Familienunternehmen im britischen Interior-Markt. Im gleichen Jahr wird die gemeinnützige Matthias Anstoetz Stiftung gegründet.

Die 1980-er Jahre

Eine Idee nimmt Gestalt an

1981 kauft Heinz Anstoetz ein Hotel im sauerländischen Winterberg-Altastenberg. Bei der aufwändigen Umgestaltung, die rund ein Jahr in Anspruch nimmt, verwendet der kreative Firmenchef ausschließlich Produkte aus dem eigenen Portfolio und macht so mit seinem „Berghotel Astenkrone“ die Wohnwelten von JAB hautnah erlebbar. 1985 tritt sein Sohn Ralph in die Firma ein. Drei Jahre später stößt auch dessen Bruder Claus zum Unternehmen, das mittlerweile 935 Mitarbeiter zählt. Weitere Highlights dieses Jahrzehnts sind die Gründung der JAB JOSEF ANSTOETZ AG in Zürich (1983) und der Aufbau der Objektabteilung (1987).

Die 1990-er Jahre

Weichenstellung für eine neue Ära

Die 1990-er Jahre beginnen mit einer Doppelgründung: JAB ANSTOETZ eröffnet Dependancen in Belgien und Spanien. 1991 tritt mit Stephan auch der dritte Sohn von Heinz Anstoetz in das Unternehmen ein. Zwei Jahre später erfolgt der bislang größte Erweiterungsbau der Firmenzentale. Durch den Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung erweitert 1994 die Carpet Concept Objekt-Teppichboden GmbH die Gruppe. In der Mitte des Jahrzehnts zählen 1.010 Mitarbeiter zur Belegschaft. 1996 feiert Heinz Anstoetz sein 50-jähriges Betriebsjubiläum und zieht sich dann aus dem operativen Geschäft zurück. Nach seinem Tod firmiert das Unternehmen 1998 in JOSEF ANSTOETZ KG um. Noch im selben Jahr wird JAB ANSTOETZ Niederlande eröffnet.

Die 2000-er Jahre

Vielfalt in jeder Hinsicht

Der Beginn des neuen Jahrtausend wird von zwei Neuzugängen markiert: Durch den Erwerb von Beteiligungen gehören nun auch der niederländische Stoffverlag Chivasso und das Traditionshaus Sahco-Hesslein zur Gruppe. Als erste Niederlassung in Osteuropa wird JAB ANSTOETZ Warschau gegründet. Ab 2004 erweitert das Stilgarnituren-Programm Metropolitan die facettenreiche Produktpalette. Durch den Erwerb der Thüringer Teppichfabrik Münchenbernsdorf wird der Bereich Flooring gestärkt. 2005 übernimmt JAB die Marke Gardisette. Kurz nach dem 60-jährigen Firmenjubiläum, das von rund 1.300 Mitarbeitern weltweit begangen wird, erfolgt 2006 die Übernahme des Sitzmöbelherstellers Interprofil. Im darauf folgenden Jahr erwirbt JAB ANSTOETZ die Marke Johannes Wellmann und führt sie unter dem Namen Soleil Bleu weiter. 2009 bringt das Unternehmen die erste Hemisphere Flächenvorhang-Kollektion heraus und gründet mit JAB Ungarn eine weitere Ländervertretung.

Die 2010-er Jahre

GEBÜNDELTE KOMPETENZ

2010 wird die erste Skyline Plisseekollektion vorgestellt. Mit der Übernahme des Golfsportexperten Golf House (der sich in den folgenden Jahren um die Unternehmen Golf Zone, Golf USA und Secotex vergrößern wird) unterstreicht die JAB ANSTOETZ Group einmal mehr ihre Kompetenz in Sachen gehobener Lifestyle. Als besonderer Service für russische Kunden öffnet das House of JAB ANSTOETZ Moskau seine Tore. 2011 wird die internationale Vertriebsmarke JAB ANSTOETZ Furniture eingeführt. Mit der Rollo-Kollektion meridian erweitert JAB ANSTOETZ das Spektrum seiner Sonnenschutzlösungen um eine weitere attraktive Facette. Die exklusive Möbelmarke Hans Kaufeld wird in die JAB Familie integriert, für die weltweit mittlerweile 1.500 Mitarbeiter tätig sind. Mit dem Erwerb der Marken- und Vertriebsrechte von ADRAMAQ Designerplanken und -fliesen eröffnet sich 2013 eine neue Sparte im Bereich hochwertige Bodenbeläge, die durch die Eigenentwicklung Design Floor LVT erweitert wird. 2014 schafft JAB ANSTOETZ Singapore Pte Ltd. einen wichtigen Zugang zum asiatischen Markt.

Kontakt

Händlersuche

Fachhändler in Ihrer Nähe finden Sie, indem Sie Ihre Postleitzahl im Suchfeld eingeben.

Product Finder

Nutzen Sie unsere Produktsuche, indem Sie Artikelnummern, Produktnamen oder Merkmale im Suchfeld eingeben.